Donnerstag, 19. Juni 2014

GartenMalSpiele in unserem Garten

Ich habe gestern und auch vorgestern nicht nur viel Spaß im Kindergarten gehabt, sondern direkt ein paar Ideen mit zu uns in den Garten genommen. Heute haben wir die Kunstwerkstatt nämlich in unseren Garten verlegt. Zuerst einmal hab ich die Paletten von der Blumenerde- und Rindenmulchlieferung begutachtet und für gut befunden. Um direkt darauf zu Malen sind sie allerdings zu dreckig und irgendwie ungeeignet. Im Keller habe ich noch ein paar von mir gemalte Bilder von mir und grundierte Hartfaserplatten gefunden. Die mußten für heute reichen, denn am Feiertag hat wohl kein Baumarkt geöffnet um nach geeigneteren Materialien zu schauen. Wir wollten heute Malen! Klaus meint, nicht das fertige Bild ist das Schöne, sondern das Malen. Recht hat er! Weg mit den alten Bildern! Wir haben einfach darüber unsere neuen Bilder gemalt. Die Mappe aus der Zeichenschule im Kindergarten hat uns als Vorlage wieder gute Ideen geliefert. Und noch zwei Erkenntnisse.
Wenn die Pinsel zu lang sind knipst man die Holzenden einfach mit einer Gartenschere ab. Dann kippen sie nicht samt Farbtöpfchen um und sind gekürzt umso kinderfreundlicher. Manchmal kann es ja so einfach sein. Außerdem weiß ich jetzt, daß orange eine doofe Farbe ist und einem jedes Bild versaut. Einen Ohrwurm habe ich auch noch ...schletereng pengpeng!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen