Donnerstag, 19. Dezember 2013

Tu, was du liebst!

Vor ein paar Tagen habe ich beim Stöbern im Netz diese tolle Seite entdeckt. Sie heißt HANDMADE Kultur und dürfte vielen Selbermachern gefallen.


Ich durfte nun sogar die dritte Ausgabe des gleichnamigen DIY-Magazins zur Probe lesen. Danke hierfür! 
Beim Zeitschriftenhändler vor Ort habe ich das Magazin noch nicht entdeckt und wahrscheinlich hätte ich es mir auch gar nicht gekauft. Schön, so die Möglichkeit zu haben kostenlos zu Lesen. Als Dankeschön schreibe ich heute davon. Wer am Zeitschriftenregal nun unentschlossen ist, dem kann ich sagen, dass mir die diese Ausgabe des Magazins grundsätzlich gut gefällt. 

Im Heft gibt es einige Anleitungen und Inspirationen, die mir gut gefallen und ich gerne ausprobieren möchte. Natürlich sind nicht alle Projekte so nach meinem Geschmack, dass ich sie nacharbeiten würde. Ein gehäkelter Sesselbezug mit riesigen Kirschen passt nicht ganz zu uns. Aber es muss ja bei der Vielfalt der Materialien und Projekte nicht alles gefallen. 
Toll finde ich das Schnittmuster für einen Rock mit Nähanleitung für drei Varianten.


Auch die Bastelanleitung für die Blumenpresse gefällt mir gut. Warum auch immer nur ein altes Telefonbuch zum Trocknen der Herbstblätter nehmen.

Als witzige Geschenkidee sind lustige Männerschürzen im Heft. Da ich gerade nach einer Inspiration für den Bau eines Spieltisches für bunte kleine Kunststoffsteinchen suche, werde ich mir in einer ruhigen Minute die Bastelanleitung für den Schreibtisch für Kinder noch einmal genauer anschauen. 

Neben diesen und noch viel mehr Anleitungen finden sich in dem Magazin auch Buch- und Produktvorstellungen, Strick- und Häkelideen, diverse Artikel über interessante DIY-Blogstars und deren Ideen, Termine, ein DIY-Stadtplan, ein Interview und vieles mehr.
Anstatt des Artikels zum Thema "Urban Gardening" und auch statt der drei Rezepte, würde ich mir lieber andere Bastelideen für Stoff, Faden oder Papier wünschen. Für mich müssen die Themen Garten und Küche nicht in ein solches DIY-Magazin. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen