Freitag, 11. Dezember 2009

Kugelbauchkunstwerk

Ich vermisse die schöne Kugelzeit. Bevor unser Zwerg geschlüpft ist haben wir zum Glück ein "Kugelbauchkunstwerk" aus Gips gebastelt.


Die Gipsrollen habe ich in der Apotheke gekauft. Dort sind sie günstiger als im Babymarkt. Man braucht unbedingt jemanden, der abgipst. Alleine bekommt man so eine große Fläche nicht ordentlich hin. Wichtig ist eine Folie oder Zeitungspapier als Unterlage auf dem Boden, weil man sehr viel matscht. Dann sollte man unbedingt genug Gipsbinden in kleine Stücke schneiden bevor man richtig loslegt. Wenn es nicht reicht erst Hände abtrocknen und neue Stücke schneiden, dann erst wieder mit Wasser matschen. Die Gipsschnipsel werden kurz in Wasser getaucht und immer versetzt auf den Körper gelegt. Hierbei schön glatt streichen. Ich hab übrigens fast keine Vaseline benutzt. Nur am Bauchnabel und an den Brustwarzen eine ganz dünne Schicht aufgetragen, weil sich der Gips viel zu leicht löst und ab"fällt". Dann ziept es zwar etwas beim Abnehmen, aber was macht man nicht alles für die "Kunst".

Der Abdruck muss nach dem Trocknen noch bearbeitet werden. Ich hab den Abdruck auf die Leinwand gebastelt und grundiert. Den Rand habe ich von innen mit Gipsbinden verstärkt und diese nach innen überstehen lassen und mit der Leinwand verbunden. Zusätzlich haben wir ihn mit Acryl "angeklebt" bzw. verbunden, damit er bündig mit der Leinwand ist. So haben wir ihn dann an die Wand gehalten und beschlossen, dass er so bleibt. Uns gefällt er weiß gut und so passt er auch am besten ins Wohnzimmer.

In der Oberstufe haben wir Körperteile abgegipst und "ausgegossen" um damit Metamorphosen zu erstellen. Die Form wurde dabei zerstört und man hatte einen "Original"körperteilabdruck. Ich hab dabei keine Vaseline benutzt, weil dann die Abdrücke nicht schön geworden sind. Wenn man die Negativform nutzen möchte ist es allerdings egal wie die Form von innen aussieht. Wenn man die Form von außen glatt macht und bearbeitet würde ich ein Stückchen Klopapier oder Küchenrolle auf die Brustwarzen legen, sieht man am Endergebnis nicht und ist angenehmer.

1 Kommentar: